Arbeitsplatz BW - über 300 Zuschauer bei erster Online-Veranstaltung des SPD-Kreisverbands zum Tag der Arbeit

Veröffentlicht am 30.04.2020 in Pressemitteilungen

Die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Landkreis Böblingen organisieren seit einigen Jahren um den 1. Mai, den Tag der Arbeit, eine Veranstaltung rund um die Themenkomplexe Arbeit und Wirtschaft. Aufgrund der Corona-Krise in diesem Jahr zum ersten Mal online. Der Virus war auch Hauptthema des Austausches. Jan Hambach, stellvertretender Kreisvorsitzender der Kreis-SPD, interviewte Martin Röll, Geschäftsführer der IG Metall Stuttgart, zu den Auswirkungen des Lock-Downs auf die Arbeitsplätze in der Region. Bei dem Live-Interview, das auf Facebook und Instagram übertragen wurde, schauten insgesamt über 300 Menschen zu. Diese hatten auch die Möglichkeit über Kommentare Fragen zu stellen.

„Wir wollten die derzeitige Krise auch als Chance begreifen und ein neues Format ausprobieren. Wir waren überrascht wie viele Menschen sich dafür interessiert haben“, sagt Hambach. „Über 300 Zuschauer sind ein Vielfaches von dem was wir bei Präsenz-Veranstaltungen erreichen. Solche Formate soll es daher auch zukünftig in Ergänzung zu unseren normalen Veranstaltungen geben. Ausschlaggebend für den Erfolg war sicher auch das sehr aktuelle Thema.“

Eine starke Stunde lang diskutieren Röll und Hambach über die Zusammenarbeit von Politik, Unternehmen und Gewerkschaften in der Krise. „Wo die Zusammenarbeit vorher gut funktioniert hat, Tarifverträge und eine starke gewerkschaftliche Bindung bestehen, profitieren auch in der Krise die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Und am Ende auch die Unternehmen. Gleitzeitregeleungen, ein höheres Kurzarbeitergeld, Homeoffice-Regelungen und gegenseitiges Vertrauen sichern am Ende Arbeitsplätze sowie Know-How“, fasst der stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende Jan Hambach zusammen. Viele Unternehmen seien derzeit dabei den Betrieb langsam wieder aufzunehmen.

IG Metall-Geschäftsführer Röll betonte, dass die Krise zeige, wie wichtig ein handlungsfähiger Staat sei. Die Aufstockung des Kurzarbeitergeldes und die Hilfspakete der Bundesregierung seien wichtige Antworten auf den Lock-Down. „Gerade jetzt in Krisenzeiten müssen wir dafür sorgen, dass möglichst viele Menschen einen sicheren Arbeitsplatz haben. Insbesondere Ausbildungsplätze gilt es zu erhalten. Leiharbeit und sachgrundlose Befristungen nehmen Menschen oftmals die Perspektive und müssen gerade in unsicheren Zeiten eingedämmt werden“, so Hambach.

Zum Schluss diskutierten Röll und Hambach über die langfristigen Auswirkungen der Corona-Pandemie. Für die Digitalisierung gäbe es auf jeden Fall einen Sprung nach vorne, so Röll. Andere Trends wie die Mobilitätswende und der Klimaschutz dürften aber nicht hinten an gestellt werden. Um in der Region Stuttgart und im Landkreis Böblingen gut bezahlte Arbeitsplätze zu erhalten, müsse man die vorherrschenden Trends wie die Umstellung auf den Elektroantrieb und die Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs aufnehmen ohne alte Techniken zu verteufeln und gleichzeitig automobilunabhängige Branchen stärken.

Wer das Interview nachschauen möchte, kann dies auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/spd.kv.boeblingen/

 

Homepage SPD KV Böblingen

 

 

Twitter und Instagram

 

Unsere nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

13.10.2020, 18:30 Uhr - 19:30 Uhr Kreisvorstandssitzung

03.11.2020, 18:30 Uhr - 19:30 Uhr Kreisvorstandssitzung

08.12.2020, 18:30 Uhr - 19:30 Uhr Kreisvorstandssitzung

Alle Termine

SPD Kreisverband Böblingen